Sonderangebot - Sparen Sie bis zu 80 %

+ KOSTENLOSE Domain für 1 Jahr

Endet in:

06 :

15 :

52 :

34

Zyro Blog

Alle Themen
Design Tipps Die Inspiration E-Commerce Blog Geschäftsideen Kleinunternehmer Tipps Marketing Tipps Wesentliche

Kostenlose Bildbearbeitungsprogramme: 10 Fotoprogramme im Vergleich (2021)

5 Beste Kostenlose Bildbearbeitungsprogramme

Egal, ob Sie ein YouTube-Star sind oder einen eigenen Online-Shop betreiben, hochwertige Fotos und Grafiken sind für Ihren Erfolg von entscheidender Bedeutung.

Warum?

Großartige Grafiken sind ein unverzichtbarer Bestandteil unserer Online-Präsenz, aber es ist nicht nötig, viel Geld zu investieren, um eine hervorragende Ästhetik zu erzielen.

Wenn Sie kostenlose Bildbearbeitungsprogramme verwenden, bedeutet das nicht, dass Sie bei unzuverlässiger Software Kompromisse eingehen müssen.

Es gibt viele kostenlose Bildbearbeitungsprogramme, die nicht so viel kosten wie Adobe Lightroom oder Photoshop, aber dennoch Wunder wirken.

Unabhängig davon, ob Sie als professioneller oder als Hobby-Fotograf arbeiten, kann fast jeder vom Zugriff auf diese Tools profitieren.

Gut bearbeitete Fotos können einen großen Beitrag leisten, wenn sie einen starken ersten Eindruck hinterlassen, unabhängig davon, ob sie auf Instagram, Lifestyle-Blogs, Fotografie-Portfolio-Websites oder Unternehmens-Websites veröffentlicht werden.

In diesem Artikel werden einige der besten kostenlosen Bildbearbeitungsprogramme vorgestellt, mit denen Sie Ihre Fotoqualität verbessern können.

Die 9 besten kostenlosen Bildbearbeitungsprogramme

Hier sind die neun besten kostenlosen Online- und Offline-Fotoprogramme, basierend auf Funktionen und Flexibilität:

1. Pixlr

Pixlr Editor

Pixlr gilt als die beste kostenlose Alternative zu Photoshop und bietet zahlreiche Funktionen für die professionelle und gelegentliche Fotobearbeitung. Es ist webbasiert auf dem Desktop und app-basiert auf dem Handy.

Sie können Layers, Effekte, erweiterte Farbwähler und eine Reihe anderer Funktionen verwenden, die Sie in Premium-Bildbearbeitungsprogrammen finden, z. B. benutzerdefinierte Pinsel, automatische Verbesserung und Farbkorrektur.

Sie können die Premium-Version für 5 US-Dollar pro Monat erwerben, um auf weitere KI Tools, Vorlagen, Schriftarten und Premium-Bilder zuzugreifen.

Pixlr Pro ist mit gängigen Formaten wie PSD und Sketch kompatibel, sodass Sie damit Projekte bearbeiten können, die aus anderen Editoren importiert wurden.

Kernpunkte:

  • Zugänglichkeit und Features. Die stärkste Funktion von Pixlr ist die Zugänglichkeit und die umfassende Liste der Funktionen, insbesondere für ein kostenloses Bildbearbeitungsprogramm.
  • Intuitive Schnittstelle. Das Interface ist intuitiv und so praktisch wie das von Photoshop.
  • Integrationsoptionen. Optional können Sie ein Konto erstellen, um Ihre Arbeit in der Pixlr-Bibliothek zu speichern und Fotos zu bearbeiten, die in Google Drive, Facebook, Flickr und Picasa gespeichert sind.

2. GIMP

GIMP Editor

GIMP ist ein kostenloser Open-Source-Fotoeditor, der fortgeschrittenen Benutzern empfohlen wird.

Ob Sie dieses Tool verwenden, um ein vorhandenes Bild zu verfeinern oder ein neues von Grund auf neu zu erstellen, es deckt alles ab.

Zu den Hauptmerkmalen gehören eine anpassbare Benutzeroberfläche, erweiterte Retuschier-Optionen sowie Unterstützung für mehrere Betriebssysteme und Format-Kompatibilität.

Zu den bemerkenswerten Bearbeitungsoptionen gehören Perspektivenänderungen, intelligente Auswahlen und Reparier-Werkzeuge.

Als Open Source kann es nahtlos in gängige Programmiersprachen wie Python und Perl integriert werden. Außerdem verfügt es über eine Registrierung mit von der Community erstellten Plugins, mit denen Sie die Funktionen der Software erweitern können.

Kernpunkte:

  • Vollgepackt mit erweiterten Funktionen. Diese Software bietet eine beeindruckende Reihe professioneller Funktionen, ohne Haken.
  • Kostenlos. Keine Werbung, kein versteckter Preis und  Open Source.
  • Nicht wirklich anfängerfreundlich. Die überfüllte Benutzeroberfläche kann ein wenig einschüchternd für die Benutzer sein.

3. BeFunky

BeFunky Editor

Wenn Sie einfache Fotobearbeitungen vornehmen möchten, ist BeFunky ein webbasiertes Tool, das Sie unbedingt in Betracht ziehen sollten.

Mit einer Drag-and-Drop-Oberfläche, zahlreichen kreativen Überlagerungen und Erweiterungsoptionen, können Sie Ihre Fotos in kürzester Zeit bearbeiten. Es ist bequem zu bedienen und für Android und iOS verfügbar.

Dieser Editor bietet drei Bearbeitungsmodi: einen einfachen Fotoeditor, einen Collage Maker und einen Design Creator, mit dem Sie Banner, Broschüren, Infografiken und andere Grafikdesignprojekte erstellen können.

Zu den bemerkenswertesten Funktionen gehören Stapelbearbeitung, Hintergrundtexturen und benutzerfreundliche Filter.

Sie können weitere Funktionen mit BeFunky Plus ab 6,99 USD / Monat freischalten.

Kernpunkte:

  • Ideal zum Retuschieren. BeFunky bietet viele nützliche Funktionen für die Bildretusche.
  • Verschiedene Bearbeitungsmodi. Alle drei Bearbeitungsmodi sind intuitiv und einfach auf der linken Seite des Bildschirms zu navigieren.
  • Beste Benutzererfahrung mit einem kostenpflichtigen Plan. Es hat Werbung und die meisten seiner nützlichsten Funktionen sind nicht kostenlos. Daher ist es möglicherweise keine ideale Wahl für diejenigen, die ein begrenztes Budget haben.

4. Fotor

Fotor Editor

Ähnlich wie BeFunky, bietet Fotor drei Bearbeitungsoptionen, die für die gelegentliche Fotobearbeitung und schnelle Korrekturen empfohlen werden.

Die Drag-and-Drop-Funktionen sind unkompliziert und eher als Bildverbesserer als komplexes Fotoprogramm konzipiert.

Neben den Grundeinstellungen verfügt Fotor über eine umfangreiche Bibliothek mit Spezialeffekten wie hochwertigen Filtern, Aufklebern und Rahmen.

Das Beste ist, dass Sie Fotor fast überall verwenden können: Es gibt einen Webbrowser-Editor sowie Desktop-Software für Windows und Mac.

Wenn Sie sich für Smartphone-Fotografie interessieren, können Sie auch die Fotoeditor-App auf Ihrem Telefon verwenden.

Fotor unterstützt die Stapelverarbeitung von Fotos und die Verbesserung durch einmaliges Tippen für eine schnelle und einfache Bearbeitung. Dies macht ihn zu einem großartigen Tool für umwerfende Social-Media-Beiträge.

Die Pro-Version kann ab 8,99 USD / Monat freigeschaltet werden.

Kernpunkte:

  • Anfängerfreundlich. Insgesamt wird Fotor für Anfänger empfohlen, die schnelle und einfache Fotobearbeitungen erstellen möchten.
  • Unterstützung für Bildformat und Auflösung. Mit diesem Tool bearbeitete Fotos können als hochauflösende Dateien exportiert werden.
  • Keine erweiterten Funktionen. Die Werbung ist jedoch etwas zu aufdringlich und die Tools eignen sich nicht für anspruchsvolle Bearbeitungen.

5. VSCO (App)

VSCO Zielseite

Seit seiner Einführung wurde VSCO schnell zu einem der Online-Bildbearbeitungsprogramme für Instagrammer und ist immer noch der beste Konkurrent, wenn es um Smartphone-Bildbearbeitungsprogramme geht.

Es ist perfekt für diejenigen, die die Kombination aus schneller Fotobearbeitung und Social Media-Sharing mögen.

Es verfügt zwar über herkömmliche Bearbeitungswerkzeuge zum Ändern der Größe und zum Anpassen der grundlegenden Fotoeinstellungen. VSCO glänzt aber auch mit einer großen Auswahl an gebrauchsfertigen Voreinstellungen.

Benutzer können die Reihenfolge der häufig verwendeten Tools für einen schnelleren Zugriff anpassen. Sie mögen die Filter und Anpassungen, die Sie vorgenommen haben? Dann können Sie eine Vorlage erstellen, um sie später wiederzuverwenden.

Während die kostenlose Version bereits sehr praktisch ist, bietet VSCO X mehr Filter, ausgefeiltere Tools und exklusive Lerninhalte. Alles für ein Abonnement von 4,99 USD / Monat.

Kernpunkte:

  • Geeignet für Smartphones. Dies ist auf jeden Fall eine der besten kostenlosen Fotobearbeitungs-Apps für Smartphones. 
  • Umfassende Voreinstellungen. Mit der umfangreichen Anzahl benutzerfreundlicher Voreinstellungen und Einstellungen, können Sie Ihre Grafiken mit wenigen Klicks aufbessern.
  • Speichern Sie Ihre eigenen Vorlagen. Sie können nur eine Vorlage in der kostenlosen Version speichern, während Sie in der Bezahlversion bis zu zehn Vorlagen speichern können.

6. Photoscape X

Photoscape Editor

Auf den ersten Blick wird Sie Photoscape X nicht unbedingt umhauen.

Aber beurteilen Sie ein Buch nicht nach seinem Einband: Diese Fotobearbeitungssoftware hat überraschend viel zu bieten.

Die Desktop-Software unterstützt sowohl Windows als auch Mac und verfügt über eine elegante und intuitive Benutzeroberfläche sowie eine Vielzahl verschiedener Bearbeitungswerkzeuge.

Benutzer können aus verschiedenen Filtern, Effekten und Ebenen auswählen oder sich mit der Konvertierung von Rohdateien, der Stapelbildbearbeitung und vielem mehr auseinandersetzen.

Obwohl Photoscape eher auf Anfänger ausgerichtet ist, ist es umfassend genug, um einem erfahrenen Redakteur viel zu bieten.

Kernpunkte:

  • Keine Unterstützung für Browser oder mobile Apps. Sie müssen eine Desktop-Version herunterladen, um Photoscape verwenden zu können.
  • Animierte GIF-Erstellung. Wer möchte nicht lernen, GIFs zu erstellen?
  • Viele Online-Tutorials. Photoscape möchte Ihnen auf jeden Fall beim Einstieg helfen – sie bieten auf ihrer Website viele Video-Tutorials an.

7. Canva

Canva Editor

Viele Leute kennen Canva als Plattform für hübsche Präsentationsfolien und Lebenslaufvorlagen. Sie ist auch ein Bildbearbeitungsprogramm.

Nach dem Start im Jahr 2012 hat sich die australische Designplattform zu einem der beliebtesten Online-Bildbearbeitungsprogramme für Anfänger entwickelt.

Kein Wunder: Die schiere Anzahl verschiedener Vorlagen macht es einem absoluten Anfänger leicht, in kürzester Zeit wunderschöne Designs zu erstellen.

Die Designtools von Canva sind einfach zu verwenden, konzentrieren sich jedoch definitiv mehr auf die Erstellung von Grafiken für soziale Medien und Geschäftsumgebungen.

Beim Upgrade auf Canva Pro oder Enterprise erhalten Benutzer zusätzlich Zugriff auf andere Tools (z.B. Markensets und benutzerdefinierte Schriftarten), die auf kleine Unternehmen zugeschnitten sind, zusätzlichen Zugriff auf Premium-Vorlagen und eine riesige Fotobibliothek.

Kernpunkte:

  • Eine riesige Vorlagenbibliothek. Über jedes Grafikdesign-Projekt, das in Frage kommst – wahrscheinlich hat Canva eine Vorlage dafür.
  • Benutzerfreundlich. Canva erleichtert Anfängern das Grafikdesign, da das Tool sehr intuitiv zu bedienen ist.
  • Stock Fotos. Wenn Sie einen kostenpflichtigen Plan haben, erhalten Sie Zugriff auf eine High-End-Fotobibliothek.

8. Photoshop Express

Photoshop Express Zielseite

Heben Sie Ihre Hand, wenn Sie von Adobe Photoshop gehört haben.

Es besteht jedoch die Möglichkeit, dass Sie Photoshops jüngeres Geschwister Photoshop Express noch nicht kennengelernt haben.

Dieses kostenlose Bildbearbeitungsprogramm setzt die hohen Qualitätsstandards von Adobe fort und bietet alles, was Sie benötigen.

Die beeindruckende automatische Korrekturfunktion von Photoshop Express passt alles vom Vertrag bis zur Belichtung mit einem einzigen Klick an.

Die App bietet auch andere Effekte, Funktionen und Extras, um das Bearbeiten von Mobilgeräten zu vereinfachen. Wenn Sie ein Creative Cloud-Abonnement haben, können Sie Ihre Fotos nahtlos in echtem Photoshop bearbeiten.

Das Erstellen von Collagen ist ebenfalls einfach. Funktionen wie Aufkleber und verschiedene Textstile erleichtern das Teilen Ihrer Kreationen in sozialen Medien.

Kernpunkte:

  • Nur für Handys verfügbar. Wenn Sie auch ein Bild auf Ihrem Desktop bearbeiten möchten, müssen Sie nach Alternativen suchen.
  • Automatische Korrektur mit einem Klick. Bearbeiten Sie Ihr Foto und teilen Sie es schnell in sozialen Medien.
  • Anfängerfreundlich. Photoshop Express ist der beste Online-Bildbearbeitungsprogramm für Anfänger.

9. PicMonkey

PicMonkey

Möchten Sie Bilder online bearbeiten und auch an Ihren Social-Media-Posts arbeiten?

Probieren Sie PicMonkey, ein Designtool für Unternehmen und Privatpersonen, die nach Einfachheit und Geschwindigkeit suchen.

Von der Bearbeitung Ihrer Produktfotos bis zur Erstellung beeindruckender Beiträge für Facebook, YouTube und Instagram (um nur einige zu nennen) bekommen Sie Hunderte verschiedener Vorlagen, ein intuitiver Bildeditor, Filterwerkzeuge mit einem Klick und vieles mehr.

Obwohl PicMonkey nicht kostenlos ist, können Sie das Tool ausprobieren, bevor Sie sich zu etwas verpflichten: Es steht eine kostenlose 7-Tage-Testversion zur Verfügung.

Der Basisplan bietet Ihnen die meisten Funktionen, die Sie benötigen, wenn Sie einen Online-Shop betreiben, von mehreren Exportformaten (JPG und PNG) bis hin zu Zusammenarbeit in Echtzeit und Dateifreigabe.

Wenn Sie die exklusiveren Tools von PicMonkey verwenden möchten (z.B. Hintergrundentferner mit einem Klick oder Bilder auf Lager), sollten Sie bereit sein, auf einen teureren Plan zu aktualisieren.

Kernpunkte:

  • Anfängerfreundlich. Dank der intuitiven und übersichtlichen Oberfläche ist PicMonkey eine großartige Option für Anfänger.
  • Kostenpflichtig. PicMonkey ist eine der wenigen kostenpflichtigen Plattformen auf unserer Liste, aber Sie können es kostenlos ausprobieren.
  • Viele Ein-Klick-Tools. Sie haben keine Ahnung, wie Sie den Hintergrund eines Bildes entfernen oder die Größe Ihrer Designs für verschiedene Plattformen ändern können? Keine Sorge, die Plattform erledigt das für Sie.

10. piZap

piZap editor

Suchen Sie nach einem Online-Fotoeditor, mit dem Sie Bilder bearbeiten, Collagen erstellen und Ihren Kreationen Rahmen und Texte hinzufügen können?

piZap ist möglicherweise das Tool, nach dem Sie suchen.

Der Editor ist vollgepackt mit verschiedenen Designfunktionen und verfügt über Hunderte von Vorlagen für Social-Media-Beiträge und -Flyer.

Das Tool eignet sich jedoch auch für einige seltenere Projekte: Nicht in allen Online-Bildbearbeitungsprogrammen können Sie Telefonhintergründe und App-Symbole wie piZap erstellen.

Die zugehörigen mobilen Apps für Android und iOs erleichtern das Erstellen von Bildern während der Ausführung. Die Bearbeitung wird durch zahlreiche Schieberegler zum Anpassen von Farben, Belichtung und Kontrast vereinfacht.

Insgesamt ist piZap ein fantastisches Beispiel für einen modernen und eleganten kostenlosen Online-Bildbearbeitungsprogramm.

Kernpunkte:

  • Einzigartige Vorlagen. Möchten Sie ein Logo für Ihr Unternehmen oder ein Symbol für Ihre App erstellen? Mit piZap ist das ganz einfach.
  • Benutzerfreundlicher Editor. Sie müssen sich keine Gedanken über das Verständnis der Vor- und Nachteile von HTML machen – diese Plattform verwendet Schieberegler zum Anpassen der Bildtemperatur, der Helligkeit und des Restes.
  • Beste Upgrade-Optionen. Wenn Sie auf mehr Schriftarten und ein Bildguthaben zugreifen möchten, können Sie ein Upgrade von nur 2,99 US-Dollar pro Monat durchführen.

Was ist ein Fotoprogramm?

Bildbearbeitungsprogramme sind Software-Tools, mit denen Sie Bilder ändern können.

Mit diesen Werkzeugen können Sie Ihre Fotos extrem manipulieren oder subtile Änderungen an Farben oder Schlüsselelementen vornehmen.

Bei einigen Bildbearbeitungsprogrammen müssen Sie die Software herunterladen und auf Ihrem Desktop-Computer installieren, während andere browserbasiert sind: In den meisten Fällen benötigen Sie nur eine stabile Internetverbindung und einen Windows- oder Apple-Computer.

Zunehmend werden Smartphone-Editoren immer mehr zum Mainstream, sodass Sie Ihre fertigen Fotos ganz einfach teilen und auf Plattformen wie Facebook und Instagram hochladen können.

Beantworten Sie zunächst die folgenden Fragen, um die besten kostenlosen Bildbearbeitungsprogramme für Ihr Unternehmen und Ihre Anforderungen zu finden:

  • Welche Arten von Grafiken und Grafiken benötigen ich?
  • Auf welchen Online-Plattformen interagiere ich mit meinem Publikum?
  • Wie viele Leute werden an meinen Bildern arbeiten?
  • Möchte ich mein Team oder meine Image-Anforderungen irgendwann in der Zukunft erweitern?
Person, die auf Laptop Bilder bearbeitet

Warum sollten Sie Ihre Fotos bearbeiten?

Die Nachbearbeitung von Fotos ist überall wichtig, wenn Sie online sind, da die meisten Benutzer nur Ihre Inhalte überfliegen.

Es gibt einen einfachen Trick, um Leute in Ihre Posts zu investieren – werfen Sie einfach einige Bilder ein.

Eine von Venngage erstellte Infografik zeigt, dass die Verwendung von Bildern in einer Inhaltsangabe den Wunsch der Besucher nach Lesen um 80 % erhöht.

Beiträge, die mit Bildern begleitet werden, erzielen 180 % mehr Engagement als solche ohne Bilder.

Bild ist jedoch nicht gleich Bild. Visuelle Konsistenz ist der Schlüssel.

Dies bedeutet, dass alle visuellen Elemente, die Sie für das Branding verwenden, qualitativ gleichbleibend sind.

Laut MDG Advertising beurteilen 67 % der Verbraucher ein Produkt anhand der Qualität des Bildes, das sie online sehen.

Bei der Bildung Ihrer Marke sind hochwertige visuelle Inhalte eine hervorragende Möglichkeit, ein Statement abzugeben und gleichzeitig einen bleibenden Eindruck zu hinterlassen, auf den sich Ihr Publikum beziehen kann.

Geschrieben von

Autor Avatar

Marina

Marina ist ein leidenschaftliche Digital Marketing- und E-Commerce-Liebhaberin. Ihr großes Anliegen ist es, kleinen Unternehmen dabei zu helfen, eine Online-Präsenz aufzubauen, zu wachsen und Erfolg zu haben. Zudem informiert sie ihre Leser über die neuesten Tools und Trends und gibt wertvolle Tipps. Ihre Freizeit verbringt sie gerne Zeit auf ihrem Fahrrad in der Natur.

Treten Sie der Unterhaltung bei

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Alle Felder sind erforderlich.