Cyber Deal: Bis zu 86 % RABATT

04

:

08

:

02

:

30

Zyro Blog

Alle Themen
Design Tipps Die Inspiration E-Commerce Blog Geschäftsideen Kleinunternehmer Tipps Marketing Tipps Wesentliche

15 Kundenbindungsmaßnahmen im E-Commerce

Kundenbindungmaßnahmen Featured Bild

Kundenbindungsmaßnahmen können sich manchmal wie der Versuch anfühlen, ein bewegliches Ziel zu treffen. Selbst wenn sie bereits einen Kauf in Ihrem Online-Shop getätigt haben, was soll’s?

Die Welt des eCommerce ist vollgepackt mit Optionen – toll für Ihren Kunden, harte Arbeit für Ihr Unternehmen.

Aber die Steigerung der Kundenbindung ist keine mysteriöse Sache, die nur große Marken erreichen können. Ganz im Gegenteil: Hier erfahren Sie,  welche Maßnahmen sorgen für eine optimale Kundenbindung im E-Commerce.. 

Machen Sie Kunden zu den Helden der Geschichte

Lesen Sie ruhig weiter, es ist nicht so abstrakt, wie es klingt. Die Verwendung des gut durchdachten StoryBrand-Konzepts, um Ihren Kunden in den Mittelpunkt zu stellen – und nicht Ihr Unternehmen – ist ein entscheidender Marketing-Schritt.

Wenn Sie wissen, wie Sie die Geschichte Ihrer Marke auf die richtige Art und Weise erzählen, können Sie Ihren Online-Shop so gestalten, dass er die Kunden in seinen Bann zieht und sie bis zum ersten Kauf (und darüber hinaus) bindet.

1. Verdeutlichen Sie Ihren Wert

Bringen Sie den Leuten Ihr “Warum” nahe, sobald sie auf Ihrer Website landen. Sie müssen wissen, was Ihr Geschäft ihnen bieten kann, also sagen Sie es mit einem kühnen, klaren Nutzenversprechen.

Das ist die wesentliche Maßnahme zur Kundenbindung. Sobald die Leute wissen, warum Ihr Geschäft existiert, wird es sie auf den Weg zum Kauf bringen. 

2. Zeigen Sie, welche Probleme Ihr Geschäft löst

Jeder E-Commerce-Unternehmer weiß, dass sein Produkt ein Problem lösen oder einen Juckreiz kratzen muss. Aber ist Ihr Kunde davon überzeugt?

Seien Sie auf Ihrer Website transparent darüber, was Ihr eCommerce-Shop liefern kann. Beginnen Sie mit einem einfachen Call-to-Action unterhalb Ihres Werteversprechens und machen Sie von dort aus weiter.

3. Beweisen Sie, dass Sie es wert sind

Sie müssen Ihren Kunden einige Spoiler geben – zeigen Sie ihnen, wohin sie gelangen, wenn sie bei Ihnen einkaufen. Sobald sie von dem Ergebnis begeistert sind, sind sie engagiert.

Verwenden Sie Rezensionen, Auszeichnungen der Branche und aufstrebende Bilder, um Menschen davon zu überzeugen, bei Ihnen einzukaufen. Das schafft Vertrauen und wird sie hoffentlich überzeugen.

Eine reibungslose Benutzererfahrung sicherstellen

LUSH Webseite
Quelle: www.lush.com

Wir müssen Ihnen nicht sagen, dass der Wettbewerb hart ist. Wenn die Erfahrung eines Kunden mit Ihrer Marke alles andere als einfach ist, was soll ihn davon abhalten, woanders einzukaufen?

Wo auch immer Menschen Ihr eCommerce-Geschäft wahrnehmen, stellen Sie sicher, dass sie Sie positiv in Erinnerung behalten. Nichts bremst das Kundenbindung so sehr wie eine nachlässige Benutzererfahrung.

4. Beseitigen Sie häufige Frustrationen

Haben Sie Ihre Checkout-Seite mit zu vielen Pflichtfeldern überladen? Sind Ihre Call-to-Action-Buttons unsichtbar? Müssen Sie die Anzahl von Popups einschränken?

Überlegen Sie, welche Funktionen (oder deren Fehlen) die Benutzer beim Einkaufen frustrieren würden. Führen Sie einen Stresstest für Ihren eCommerce-Shop durch, um sicherzustellen, dass die Kunden gerne bleiben. 

5. Optimieren Sie Ihre Website für mobile Geräte

Es wird geschätzt, dass dieses Jahr fast 73 % der eCommerce-Transaktionen über mobile Geräte getätigt werden. Wenn Ihre Website nicht mobilfreundlich ist, ist das eine Menge an verlorenem Engagement.

Nutzen Sie den Aufstieg des mCommerce und stellen Sie sicher, dass Ihr Shop für das Surfen von unterwegs bereit ist – nur ein Tipp: Alle Zyro-Websites sind für jedes Gerät optimiert.

6. Seien Sie eine Omnichannel-Marke

Egal, ob es sich um mobile Websites oder Social-Media-Plattformen handelt, der absolut beste Weg, um den Menschen ein vollständig integriertes, fließendes Erlebnis Ihrer Marke zu bieten, ist, Omnichannel zu werden.

Jede Unterbrechung in der Kette wird die Kundenbindung dämpfen, also stellen Sie sicher, dass die Menschen Ihren Shop überall sehen und nutzen können. 

Das Beste aus den Social Media-Kanälen herausholen

Quelle: @missomalondon

Obwohl diese lästigen Algorithmen Sie auf Trab halten werden, werden Social-Media-Plattformen wahrscheinlich von unschätzbarem Wert für den Erfolg Ihres E-Commerce-Geschäfts sein.

Sie haben eine globale Reichweite, sofortige Kommunikation und jede Menge verschiedener Möglichkeiten, mit Ihrer Zielgruppe in Kontakt zu treten. Wenden Sie Ihre Aufmerksamkeit darauf, wie Sie diese Kanäle verwalten.

7. Posten Sie regelmäßig

Es kommt nicht nur darauf an, was Sie posten, sondern wann Sie posten. Sie können nicht einfach jeden Monat ein Foto und ein paar Likes abfeuern, oh nein. Erfolg in den sozialen Medien bedeutet Beständigkeit.

Je präsenter Sie sind, desto einfacher ist es, mit Ihren Followern zu interagieren und ihnen das Gefühl zu geben, in Ihre Marke investiert zu sein. 

8. Erzeugen Sie Begeisterung

Nutzen Sie visuelle Plattformen wie Instagram und Pinterest, um Ihre Produkte mit Menschen zu teilen. Dies ist eine wertvolle Taktik, um die Begeisterung für eine neue Markteinführung zu steigern oder bestehende Produkte wiederzubeleben.

Das Posten von Produktfotos kann dazu beitragen, das Engagement von Käufern, die mit Ihrer Marke vertraut sind, sowie von neuen, interessierten Kunden unter Ihren Posts zu steigern.

9. Veröffentlichen Sie benutzergenerierte Inhalte erneut

Dies ist eine der bewährten Kundenbindungsmaßnahmen. Das Teilen von Inhalten, die Ihre Follower bereits gepostet haben, funktioniert für alle gut.

Sie erhalten frische Inhalte, der Kunde fühlt sich wertgeschätzt, und neue Follower werden wahrscheinlich beruhigt sein. Dies ist einer der wichtigsten Wege, wie Sie Glaubwürdigkeit aufbauen können. 

Kunden einbeziehen

Neben dem Wiederveröffentlichen von nutzergenerierten Inhalten können Sie weitere Schritte unternehmen, damit sich Ihre Kunden als Teil der Community Ihres Unternehmens fühlen.

Die Öffnung der Kommunikationskanäle zu den Menschen ist ein großer Vorteil für Sie. Es vermenschlicht Ihre Marke und garantiert eine längerfristige Kundenbindung.

10. Organisieren Sie Wettbewerbe oder Werbegeschenke 

Wenn Sie die Anzahl Ihrer Follower schnell erhöhen möchten, veranstalten Sie ein Gewinnspiel in den sozialen Medien. Bitten Sie die Nutzer, Ihren Beitrag zu kommentieren, zu liken und zu speichern, um an dem Gewinnspiel teilzunehmen.

Bedenken Sie, dass dieser Ansatz etwas oberflächlich ist. Es kommt dann darauf an, was Sie tun, nachdem Sie Ihre Sichtbarkeit erhöht haben.

11. Ermutigen und veröffentlichen Sie Bewertungen

Hand hoch, wer liest Bewertungen, bevor er etwas kauft? Die Chancen stehen gut, dass Sie sich auf das Feedback anderer verlassen, bevor Sie Geld ausgeben, wenn Sie ein neues Produkt kaufen.

Bitten Sie Ihre Kunden darum, ihre Einkäufe zu bewerten – vielleicht gefällt Ihnen nicht, was jeder zu sagen hat, aber es wird Ihnen weiterhelfen. Außerdem fühlen sich die Kunden dadurch involviert.

12. Reagieren Sie auf negatives Feedback

Das heißt, auf eine positive, zeitgemäße Art und Weise. Wenn Sie unzufriedenen Kunden die Tür vor der Nase zuschlagen, wird das Problem nicht verschwinden, und Sie verpassen die Chance, die Situation zu ändern.

Der Umgang mit negativem Feedback ist auch eine der wichtigsten Kundenbindungsmaßnahmen. Es wirkt sich sowohl auf die Glaubwürdigkeit der Marke als auch auf den Customer Lifetime Value aus.

Kunden zurück gewinnen

Quelle: www.made.com

Manchmal muss man einfach loslassen. Sobald Sie beginnen, Ihre Kundensegmente zu verstehen, werden Sie erkennen, dass es keinen Wert hat, jedem einzelnen Lead nachzujagen.

Dennoch gibt es viele Möglichkeiten, Kunden, die ihr Interesse oder ihren Enthusiasmus verloren haben, wieder anzusprechen. Wenn sie die Mühe wert sind, können Sie sie oft zurückgewinnen.

13. Senden Sie E-Mails zu abgebrochenen Einkäufen 

Abgebrochene Warenkörbe passieren aus vielen Gründen und liegen im Durchschnitt bei etwa 70 % – erstaunlich, oder? Deshalb sind automatisierte Erinnerungs-E-Mails so wichtig.

Wenn Kunden Ihren Online-Shop verlassen, bevor sie zur Kasse gegangen sind, richten Sie eine E-Mail ein, um sie zur Rückkehr zu bewegen. Vielleicht versüßen Sie den Deal mit einem Rabattcode.

14. Bieten Sie Wunschlisten an

Wunschzettel sind mehr als nur Fantasie-Warenkörbe. Vielleicht warten Kunden auf den Zahltag, oder sie beraten Familie und Freunde darüber, welche Geschenke sie für ein besonderes Ereignis haben möchten.

Dies ist eine großartige Gelegenheit für Sie, den Kunden dazu zu bringen, auf Ihre Website zurückzukommen. Außerdem könnte es neuen Traffic zu Ihrem Shop bringen. 

15. Richten Sie ein Kundenbindungsprogramm ein

Selbst wenn es bedeutet, 9 Kaffees zu kaufen, ist es irgendwie immer lohnenswert, den zehnten Kaffee gratis zu bekommen. Treueprogramme sind der Schlüssel zur Kundenbindung. 

Bieten Sie Ihren Kunden Anreize, Punkte oder Werbegeschenke zu sammeln, wenn sie bei Ihrem eCommerce-Unternehmen einkaufen. Das wird sie auf lange Sicht binden. 

Geschrieben von

Autor Avatar

Marina

Marina ist ein leidenschaftliche Digital Marketing- und E-Commerce-Liebhaberin. Ihr großes Anliegen ist es, kleinen Unternehmen dabei zu helfen, eine Online-Präsenz aufzubauen, zu wachsen und Erfolg zu haben. Zudem informiert sie ihre Leser über die neuesten Tools und Trends und gibt wertvolle Tipps. Ihre Freizeit verbringt sie gerne Zeit auf ihrem Fahrrad in der Natur.

Treten Sie der Unterhaltung bei

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Alle Felder sind erforderlich.

Bereit, Ihre Website zu erstellen?